Produkt

Ressourcen

Company

Produkt

Ressourcen

Company

Siemens SIMATIC S7-1200 und S7-1500 Steuerungen

Fotos © Siemens AG 2022, Alle Rechte vorbehalten
Fotos © Siemens AG 2022, Alle Rechte vorbehalten

Die 2009 respektive 2012 eingeführten Nachfolger der weit verbreiteten Siemens S7 200, 300 und 400 Serien sind in immer mehr Produktionsanlagen zu finden. Ähnlich wie ihre Vorgänger stellen sie oft das Herzstück verschiedenster Anlagen dar und beherbergen eine Menge Prozessdaten.

Der ENLYZE SPARK kann sich Plug & Play mit diesen Steuerungen verbinden und alle Prozessdaten auslesen. Im Gegensatz zu den meisten unserer Mitbewerber kann der ENLYZE SPARK eine vollständige Variablenliste direkt aus der Steuerung auslesen. Er unterstützt optimierten Bausteinzugriff und setzt nicht auf die veraltete PUT/GET-Kommunikation. Es sind also keinerlei Änderungen an der S7-Programmierung nötig, um einen ENLYZE SPARK mit einer S7-1200 oder S7-1500 zu verbinden.

Der ENLYZE SPARK wird per Ethernet mit einem der PROFINET-Anschlüsse der Steuerung verbunden. Da dieser Port oft belegt ist, kann auch ein Netzwerkswitch vorgeschaltet werden.

Benötigte Informationen:

  • Hersteller der Anlage

  • Foto des Schaltschranks mit der S7-1200/1500 Steuerung

  • Falls zur Hand: IP-Adresse der Steuerung sowie eine freie IP-Adresse (für den SPARK) im selben Netzwerk Alternativ kann ENLYZE diese Informationen bei einem Vor-Ort-Besuch ermitteln.

Eingesetzte Technologien:

  • S7Plus-Protokoll (auch “OMS+”, “S7CommPlus” oder “S7-2” genannt)