Produkt

Lösungen

Ressourcen

Team

Pressemitteilung: openpack und Enlyze wollen Verpackungsindustrie zu Digital-Vorreiter machen

Edip Yavuz

Edip Yavuz

|

18.07.2023

18.07.2023

|

Neuigkeit

Neuigkeit

|

5

5

Minuten Lesezeit

Minuten Lesezeit

IoT und Datenmanagement 

  • Dem Digitalisierungsindex¹ nach gab es zwischen 2020 und 2022 den größten Rückgang der Digitalisierung (-11,03%) in der  “Grundstoff-, Chemie- und Pharmaindustrie”

  • Größtes Problem: Vor Allem bei digitalen Prozessen liegt die Branche noch weit zurück

  • ENLYZE und openpack arbeiten gemeinsam an der datenbasierten Optimierung digitaler Prozesse in der Produktion

Köln/Weiden, 11.07.2023

Branche gehört zu den Schlusslichtern der Digitalisierung, gerade bei den digitalen Prozessen

Die Verpackungsindustrie, insbesondere die Wellpappenindustrie, die seit Jahrzehnten auf bewährte Fertigungsmethoden und manuelle Prozesse setzt, steht vor einem großen Wandel und neuen Herausforderungen. Die teils mangelnde Automatisierung und Digitalisierung führt heute zu Ineffizienzen und höheren Kosten.

Das zeigt auch der aktuelle, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz veröffentlichte Digitalisierungsindex: Die Branche “Grundstoff, Chemie, Pharma”, zu der auch Verpackungen und Kunststoffe zählen, gehört 2022 mit 89,5 Punkten zu den größten Verlierern in der Digitalisierung. Im Vergleich zu 2020, wo sie mit 100,6 Punkten noch im Mittel (105,1) lag, ist das ein Minus von mehr als 11%.¹

Bild 1: Vergleich der Entwicklung des Digitalisierungsindex in % (nach Branchen) (Digitalisierungsindex 20221)

Die Branche verliert dabei vor allem an Punkten in den Bereichen “Geschäftsmodelle” und “Prozesse”. Gerade im Vergleich der Unternehmen mit “stark digitalisierten Prozessen” bildet die Branche zusammen mit den “Sonstigen” Branchen das Schlusslicht und zeigt sogar den größten Rückgang (-32%).¹

Bild 2: Vergleich der Unternehmen mit stark digitalisierten Prozessen (Digitalisierungsindex 20221)

Mehr Daten für mehr datengetriebene Optimierungen der Prozesse

Um dem entgegenzuwirken, braucht es neue Ideen, um Prozesse datengetrieben und mit digitalen Tools zu optimieren. Dazu gehört, neben der unternehmensweiten Erfassung von Daten, (wie Produkt-, Fertigungs- und Auftragsdaten) die Vernetzung all dieser Informationen, um maximale Transparenz zu erreichen.

openpack, die digitale All-in-One Plattform für die Verpackungsindustrie, stellt mit dem openpack Hub die zentrale Anlaufstelle für die Verbindung, Standardisierung und IT-systemübergreifende Nutzung von Unternehmensdaten zur Verfügung. Nun wurde eine Partnerschaft mit ENLYZE angekündigt, die sich auf die Digitalisierung von Maschinen, Analyse von Maschinendaten und Prozessoptimierung spezialisiert hat. Gemeinsam wollen sie die Verpackungsindustrie stärker vernetzen und digitalisieren.

Die Partnerschaft zwischen openpack und ENLYZE zielt darauf ab, die traditionelle und noch wenig digitalisierte Verpackungsbranche zu transformieren und neue Maßstäbe für Effizienz und Konnektivität zu setzen. Dabei installiert ENLYZE ein eigens entwickeltes Edge Device in den Schaltschränken der Anlagen und liest Daten direkt aus Steuerungen aus, die dann an den openpack Hub, den Kern der openpack Plattform übermittelt werden. Hier werden die Daten standardisiert und beispielsweise zur Nutzung in der Digital Factory, einem digitalen Abbild der gesamten Fertigung, bereitgestellt. Durch das einheitliche Datenformat ist eine kontrollierte, schnelle und sichere Weiterleitung an beliebige Dritt-Systeme möglich. In Verbindung mit der Digital Factory können Kunden damit nicht nur für mehr Transparenz in ihrer Produktion sorgen, sondern auch Effizienz- und Produktivitätssteigerungen erreichen.

Die All-in-One-Plattform von openpack wird durch die Expertise von ENLYZE in dem Bereich Datenerfassung und Konnektivität ergänzt, was zu einer Komplettlösung für den ganzen Shopfloor führt, die die Bedürfnisse der Kunden erfüllt und die Vernetzung und Digitalisierung der Werke fördert.

Das sagen die Partner zu ihrer Kooperation

"Bei openpack haben wir eine klare Vision: Wir wollen die Verpackungsbranche transformieren und sie auf die digitale Zukunft vorbereiten. Die Partnerschaft mit ENLYZE ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg und eröffnet spannende Möglichkeiten, die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser zu erfüllen und sie bei der Vernetzung und Digitalisierung ihrer Werke optimal zu unterstützen. Unsere Angebote ergänzen sich dabei perfekt.“ - Patrick Klee (Chief Product Officer)

“Wir freuen uns, mit openpack einen Partner gefunden zu haben, der Digitalisierung  in der Fertigung ganzheitlich denkt. Ihre Kompetenzen erweitern unsere Lösung maßgeblich. Die durch ENLYZE befreiten Maschinendaten dienen so dem ganzen Unternehmen für datenbasierte Entscheidungen. So sind alle Teile des Unternehmens immer up-to-date, was in der Fertigung wirklich passiert. Durch die Zusammenarbeit werden wir viel mehr Hersteller aus der Verpackungsindustrie durch die längst überfällige Digitalisierung begleiten können.”- Julius Scheuber (Produktmanager)

Die Partnerschaft zwischen openpack und ENLYZE unterstreicht das Engagement beider Unternehmen, durch digitale Innovationen und nachhaltige Lösungen die Verpackungsbranche in eine neue Ära der Digitalisierung zu führen. Gemeinsam werden sie die Effizienz und Transparenz steigern, die Erfassung von Produktionsdaten verbessern und die Vernetzung innerhalb der Fabrik erhöhen.

Über ENLYZE:

Die meisten Unternehmen sind heute "blind", wenn es um ihren Shopfloor geht. ENLYZE (https://www.enlyze.com) liefert belastbare Live-Informationen über die Auslastung und Produktivität ihrer Anlagen und deckt so Probleme in der Fertigung auf. Dazu lesen wir die Maschinendaten Ihrer Anlagen aus und stellen in unserer App wichtige Analysen für Sie bereit:

  • Welche Anlage hat die höchste Produktivität?

  • Was war der häufigste Stillstandsgrund?

  • Welche Probleme treten häufig auf?

ENLYZE macht Digitalisierung nicht nur leicht, sondern rentiert sich: Unsere Kunden erreichen durchschnittlich 5% mehr Leistung, sparen 3 Stunden Stillstand im Monat und können ihren Ausschuss um etwa 2% senken.

Über openpack:

Die openpack GmbH (www.openpack.com) entwickelt eine digitale Plattform für die Verpackungsindustrie. In der Plattform verbinden wir Hersteller, Dienstleister und Kunden in einem einzigartigen digitalen Ökosystem und fungieren als innovative Drehscheibe für die gesamte Value Chain. Neben der Digitalisierung und Vernetzung von Industriemaschinen (Industrie 4.0 bzw. IIoT) standardisieren wir Datenformate und optimieren Branchenprozesse (z.B. Einkauf und Sales) durch digitale Lösungen. Hierfür nutzen wir die gesamte Bandbreite von bestehenden Web- und Cloudtechnologien und integrieren auch andere Partner oder Plattformen. Unser Ziel ist es, die Teilnehmer von openpack produktiver und das Leben der Mitarbeiter einfacher zu machen.

¹Digitalisierungsindex 2022: Veröffentlicht vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Referat Soziale Medien/Online-Kommunikation. 

Direktlink zum Bericht: https://www.de.digital/DIGITAL/Redaktion/DE/Digitalisierungsindex/Publikationen/publikation-digitalisierungsindex-2022-langfassung.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Abgerufen am 05.07.2023, 16:30 unter: https://www.de.digital/DIGITAL/Navigation/DE/Lagebild/Digitalisierungsindex/digitalisierungsindex.html